HomeBilderTombolaWeihnachtsmärkteGästebuchKontakt

Galerieauswahl
Schnap(s)schüsse
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
   Freimarkt
   Spencer/Hill Fantreffen
   Kleinröhrsdorf
   Sommerfest
   Die WM im Garten
   Geburtstag
   Ungarn
   Silvester
2005
2004
2003
2002
2001
2000
Statistik
Galerien: 177
Bilder: 8683
Kommentare: 405
Bildkommentare

Spencer/Hill Fantreffen in Northeim 2006

(Rote Links führen auf externe Seiten, blaue Links öffnen lediglich ein Bild in einem Pop-Up Fenster)

Freitag

Nachdem es im letzten Jahr leider kein Fantreffen gab, war die Freude bei der Ankündigung des diesjährigen Treffens bei uns natürlich groß. So haben wir uns also sofort Karten bestellt und auch im Frühjahr schon ein Hotelzimmer im Hotel Sonne gebucht. In der "Sonne" waren wir die letzten Jahre auch schon und haben dort nur gute Erfahrungen gemacht. So gefiel uns, neben den sehr freundlichen und lockeren Umgangsformen im Hotel, vor allem auch die Flexibilität der Menschen dort und deren Verständnis dafür, dass Gäste, die die ganze Nacht unterwegs sind, nicht unbedingt am nächsten Tag bis um 11 Uhr frühstücken und abreisen möchten. So haben wir uns also auch dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag dort einquartiert und haben es zu keiner Zeit bereut.
Das Hotel Sonne
Bevor wir aber das Hotel erreichten, lag noch eine kleine Bahnreise vor uns. Diese begann am Freitag, den 25. August am Bremer Hauptbahnhof um 15:18 Uhr. Da wir beide am Freitag noch arbeiten mussten, ging es also direkt vom Büro zum Bahnhof. Dort angekommen sollte es dann in einer hoffnungslos überfüllten Regionalbahn erstmal bin nach Hannover gehen. An einen Sitzplatz war also erstmal nicht zu denken. Doch dann wurde im Zug ein herrenloses Gepäckstück gefunden, weswegen wir alle erstmal aussteigen mussten. Da war vielleicht los. Glücklicherweise konnte das Gepäckstück dann recht schnell doch noch jemanden zugeordnet werden und so ging es dann mit nur knapp 10 Minuten Verspätung doch noch los. Nun hatten wir aber auch unseren Sitzplatz, denn wir haben uns während der Evakuiierung natürlich in der Nähe einer Tür aufgehalten und waren somit als einer der ersten wieder im Zug. So hatte die Sache für uns also doch noch sein Gutes. Ohne weitere Zwischenfälle erreichten wir schließlich Northeim pünktlich um 18:35 Uhr. Vom Bahnhof ging es dann zu Fuß ins Hotel, wo wir schon von Sabine (Mullemaus) und Rainer erwartet wurden. Die Beiden waren schon am Nachmittag in Northeim angekommen, haben aber mit dem Abendessen auf uns gewartet und waren somit dementsprechend hungrig. Zu Abend gegessen haben wir dann schließlich im "El Solin". Es hat zwar etwas gedauert, bis man dort etwas bekommen hat, aber dafür war das Essen dann auch sehr gut. Nach dem Essen sind wir dann weiter in "Café Treibhaus", wo wir schon am Vorabend des Treffens 2004 viel Spaß hatten. Diesmal gefiel es uns dort aber nicht so und so sind wir recht schnell weiter haben den Rest des Abends schließlich in der Lounge unseres Hotels verbracht. Die machen dort den Cuba Libre zwar mit Sinalco-Cola, aber dafür sind die Leute dort sehr nett und es geht für Hotelgäste auch schon mal eine Runde Tequila auf's Haus.

Samstag

Nach dem Frühstück im Hotel begannen wir den Tag erstmal mit der schon obligatorischen Einkaufstour in den Kaufland-Supermarkt, den wohl alle langjährigen Fantreffen-Besucher schon kennen. Dort haben wir uns mit ein paar Getränken versorgt, damit wir während des Wartens auf Einlaß vor dem Kino nicht verdursten. Dass zu dem Zeitpunkt allerdings niemand mehr Lust auf diese Getränke haben wird, haben wir natürlich nicht geahnt. So haben wir die ganzen Fläschen voll wieder mit nach Hause nehmen müssen. Nach dem Einkauf ging in Northeim jedenfalls der große Regen los, weshalb wir unseren obligatischen Stadtrundgang diesmal stark verkürzten und uns stattdessen zur Mittagszeit "auf ein Tässchen voll Brause" im Café am Markt unter "unseren" großen Radeberger Sonnenschirm niederliessen. Von dort hatten wir das Kino fest im Blick und waren somit auch für ankommenden Spencer/Hill Fans gut zu erkennen. Und so wurde unser kleiner Tisch erst auf zwei kleine Tische aufgestockt, dann zu einem formvollendeten "U" ausgebaut, bis der Kreis am Nachmittag schließlich geschlossen wurde. Und so konnten wir unter diesen Schirm schließlich den Zweischläfrigen, Uwe, Michael, Lilly1 und Matze, Dennis, Frisco Joe und seine zwei Begleiter, dessen Namen uns leider wieder entfallen sind, skylepp, zwei ebenfalls sehr nette Fans aus Nürnberg und schließlich Karl begrüssen (Falls jemand die Namen der Menschen kennt, die wir nicht benennen konnten, dann immer her mit der Info).
Gemütliche Runde unter'm Schirm
Im Uhrzeigersinn beginnend am leeren Platz links im Bild: Chickadee, Der Zweischläfrige, Dennis, Uwe, Frisco Joe, namentlich unbekannter Kamerad von Frisco Joe 1, namentlich unbekannter Kamerad von Frisco Joe 2, skylepp, namentlich unbekannter Nürnberger 1, namentlich unbekannter Nürnberger 2, Lilly, Matze, Rainer und schließlich Mullemaus.

Gegen 18:30 Uhr mussten wir unsere Position am Markt leider aufgeben, denn die Leute in dem Café wollten endlich Feierabend machen. Eigentlich wäre in dem Café samstags schon um 17 Uhr Feierabend gewesen, aber für unseren immer weiter wachsenden Tisch wurden netterweise Überstunden gemacht, die sich aber Dank unserer Biermengen und gelegentlich eingestreuter Williams-Christ Runden gelohnt haben dürften. Auf jeden Fall waren diese Runden wohl Schuld daran, dass, wie oben schön erwähnt, unsere am Vormittag noch gekauften Getränke nicht mehr angerührt wurden. Das nächste Bierchen haben wir dann jedenfalls im "El Solin" getrunken, wo wir am Vortag auch schon gegessen hatten. Da uns dort aber ein etwas aggressiver und unfreundlicher Ton entgegen schlug, blieb es dort auch bei dem einen Bier und wir zogen weiter in die Lounge des Hotel Sonne.

Hier wurden wir deutlich freundlicher empfangen. Gregor, der dortige Wirt, hat erstmal Uwes CD mit Spencer/Hill Musik aufgelegt. Da fühlten wir uns natürlich sofort wie zu Hause:
Chickadee, Gregor und Bremer Bier Lilly, Uwe und Lutze Spencer/Hill Fans im Hotel Sonne

Gegen 21:30 Uhr machten wir uns dann auf dem Weg zum Kino, wo sich auch schon viele andere Fans tummelten. Hier mischten wir uns unter's Volk, quatschten mit den ein oder anderen und machten viele, viele Gruppenfotos:

So vertrieben wir uns recht kurzweilig die Zeit bis gegen 22:20 Uhr. Dann ging es endlich los, das Kino öffnete seine Pforten und die Veranstaltung konnte beginnen. Los gehen sollte es mit "Zwei außer Rand und Band", aber technische Probleme zwangen nach längerer Überlegung zur Planänderung. So wurde die DVD-Verlosung vorgezogen und anschließend mit "Vier Fäuste gegen Rio" begonnen. Da die Stimmung im Saal aber hervorragend war, gerieten diese leichten technischen Pannen zur Nebensache. Hier einige Impressionen aus dem Kinosaal:

Nach "Vier Fäuste gegen Rio" war erstmal Essenspause. Die Uhr zeigte zu diesem Zeitpunkt schon 1:45 Uhr an, aber das tat dem Appetit der meisten von uns keinen Abbruch und so wurden fleißig Bohnen mit Speck und Quetschfleisch aus dem Hause McDonalds verzehrt, das ein oder andere Schwätzchen gehalten oder einfach nur frische Luft geschnappt:

Nach der Pause ging es gegen 2:30 Uhr weiter. Der zweite Film des Tages war "Vier Fäuste für ein Halleluja". Als dieser dann gegen 4:30 Uhr auch vorbei war, hat viele Fans, darunter auch uns die Müdigkeit überwältigt. Anstatt nun während des dritten Filmes "Zwei außer Rand und Band" im Kino einzuschlafen, haben wir es vorgezogen uns ins Hotel zurück zu ziehen. Eine rundum gelungene Veranstaltung ging damit für uns zu Ende. Wir haben wirklich sehr viel Spaß gehabt und möchten uns deshalb nun abschließend nochmals bei den Organisatoren, sowie auch den vielen Fans dafür bedanken. Wir sind nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei.

Sonntag

Zum Sonntag gibt es nicht viel zu sagen. Wir haben erstmal ausgeschlafen, so gut es ging, waren dann noch mal los um Geld zu holen, haben dabei nochmal Frisco Joe, skylepp und seine Kameraden getroffen, noch kurz mit den vier geplaudert, anschließend im Hotel mit Mullemaus und Rainer gefrühstückt und uns dann wieder auf den Weg zum Bahnhof gemacht. Um 12:20 Uhr fuhr unser Zug pünktlich in Richtung Hannover, Bremen erreichten wir um 15:45 Uhr. Damit war dieses schöne Wochenende dann endgültig vorbei.

Zurück zur Galerie