HomeBilderTombolaWeihnachtsmärkteGästebuchKontakt

Weihnachtsmärkte
Besuchte Märkte
Augsburg
Aurich
Böblingen
Bottrop
Bratislava
Braunschweig
Bremen
Bremerhaven
Budapest
Delmenhorst
Dortmund
Emden
Erfurt
Fehmarn
Goslar
Hamburg
Hannover
Hildesheim
Kassel
Köln
Leer
Linz
Lübeck
Lüneburg
Magdeburg
Münster
Nagykanizsa
Nürnberg
Oldenburg
Osnabrück
Schwerin
Sibenik
Stuttgart
Trier
Wien
Würzburg
Zagreb
Nur Becher
Berlin
Heidelberg
Jena
Kiel
Mannheim
Osterholz-Scharmbeck
Rothenburg
Weimar
Wernigerode

Nürnberg 2018

Christkindlesmarkt Nürnberg

Nachdem wir im letzten Jahr schon den Christkindlesmarkt in Nürnberg machen wollten, uns damals aber die Bahn schon in Bremen alle Pläne vermasselte, starteten wir direkt am 1. Dezember 2018 den nächsten Versuch. Diesmal brachte die Bahn uns, Julia, Shanice, Michelle, Felix und Dörte pünktlich und sicher nach Nürnberg, so dass wir um Punkt 14 Uhr am Eingang des Christkindlesmarktes standen. Unsere erste Station war der Stand mit der größten Feuerzangenbowle der Welt, der direkt am Ufer der Pegnitz zum Verweilen einlud. Dort war es auch durchaus gemütlich, geschmacklich ist die Feuerzangenbowle allerdings eher solider Durchschnitt, so dass wir danach direkt zum Christkindlesmarktes auf dem Hauptmarkt weiter zogen. Hier war es trotz der noch recht frühen Stunde schon sehr voll. Dennoch stürzten wir uns ins Getümmel und haben uns durch alle Reihen des Weihnachtsmarktes gekämpft. Dabei wusste die Atmosphäre auf dem Hauptmarkt mit Live-Musik vor der Frauenkirche und die große Vielfalt an Ständen mit handwerklichen Weihnachtsartikeln durchaus zu gefallen, das stetige Gedränge und die sehr eingeschränkte Auswahl an Heißgetränken sorgten aber dafür, dass der Christkindlesmarkt die Erwartungen nicht wirklich erfüllte. Wir hatten aber dennoch unseren Spaß und trafen schließlich noch Dirk, dessen Frau und zwei Freunde aus der Schweiz auf dem Partnerstädte-Markt und feierten unser Wiedersehen anschließend bei ein, zwei Heißgetränken an einer etwas abseits gelegenen Glühweinbude direkt am Hauptmarkt. Gegen 18:45 Uhr traten wir dann langsam den Rückweg zum Hauptbahnhof an und von dort ging es dann in einem ICE ins nordhessische Kassel, wo wir ein Apartment gemietet hatten. Dort ließen wir mit Pizza und nordhessischem Bier den Abend gemütlich ausklingen, bevor es für uns am nächsten Morgen auf den Kasseler Märchenweihnachtsmarkt ging.

Der Christkindlesmarkt auf dem Hauptmarkt bei Tageslicht








Der Becher des Jahres 2018.

Blick über den Christkindlesmarkt auf dem Hauptmarkt

Der Christkindlesmarkt auf dem Hauptmarkt im Dunkeln